Rezensionen

[Rezension] Kyra Groh: Mitfahrer gesucht, Traummann gefunden

image2

Autorin: Kyra Groh
Genre: Romantische Komödie
Ausgabe: eBook, 350 Seiten
Erschienen: 06.11.2017 bei Forever by Ullstein


 

image1

9783958182141_cover
Beim nächsten Traummann links abbiegen, bitte!

492 Kilometer. So weit ist es von Hamburg nach Frankfurt und eigentlich steht Romys exakt kalkulierter Fahrt wirklich nichts im Wege. Nur, dass sie sich ihren Opel Corsa ungeplant mit einem Möbel-Designer und einem Hund teilen muss, der so groß ist wie ein Kalb, und dass dieser fast einen Haufen auf die Rückbank gesetzt hätte. Der Hund, nicht der Designer. Leon. Dass dieser ziemlich attraktiv ist und wahnsinnig charmant kommt noch dazu. Doof, dass Romy eigentlich mit Flo zusammen ist. Und doof, dass Leon ihr eine Woche später im Meeting als neuer Kollege gegenüber sitzt. Manche nennen sowas Schicksal, Romy nennt es einen verdammt fiesen Zufall, der ihren wohldurchdachten Plan vom Leben ganz schön ins Wanken geraten lässt.

(Cover, Klappentext und bibliografische Angaben entnommen von ullstein-buchverlage.de)


 

image3Bevor ich mit meiner Rezension anfange, will ich direkt vorwarnen: Der einzige Grund, warum dieser Roman von mir zwei Kaffeetassen und nicht bloß eine erhält, ist der gute, leicht lesbare Schreibstil. Alles andere an diesem Buch hat mir nicht gefallen.

Die Leseprobe bzw. die ersten paar Seiten versprechen eine lockere Romanze mit zwei Protagonisten, deren Chemie stimmt. Die Autofahrt, auf der sich Romy und Leon kennenlernen, wird über den gesamten Roman hinweg erzählt, während die eigentliche Handlung die Zeit danach betrifft. Die Szenen während der Autofahrt dienen sehr offensichtlich dem Zweck, die Anziehungskraft zwischen Romy und Leon herauszustellen, doch obwohl die Intention der Autorin so offensichtlich ist, sind die Dialoge vergnüglich genug, dass ich darüber hinwegsehen könnte.

Was dann jedoch in der Zeit danach geschieht, ist für mich persönlich zum Haare ausraufen. Romys aktueller Freund, mit dem sie zusammen gezogen ist, Flo, arbeitet als Blogger. Er ist Gamer und betreibt eigenständig Deutschlands beliebtesten Gamer-Blog. Er arbeitet von zu Hause aus, sitzt gerne in Unterhose vorm Rechner und hört laute Musik, wenn er seine Artikel schreibt. Er ist ein wenig faul, hat seine Umzugskisten noch nicht ausgeräumt und beteiligt sich nicht genügend im Haushalt. Auf Grillpartys, zu denen das Paar eingeladen wird, trägt er Shirts mit Star-Wars-Bildern drauf, obwohl er schon fast dreißig Jahre alt ist. Er kann mit den Menschen auf diesen Partys wenig anfangen, weswegen er sich keine große Mühe gibt, höfliche, oberflächliche Konversation zu machen. Auf einer solcher Party muss er früher weg, da er zu einem Spiele-Marathon mit bekannten YouTubern wie Gronkh eingeladen ist. Später hat er unter anderem einen semi-bekannten Sänger bei sich in der Wohnung zu Gast, um das YouTube-Format „Schlag den Star“ aufzunehmen.

All das ist Romy unfassbar peinlich, sie schämt sich dafür vor ihren Freunden und sie ärgert sich beinahe täglich, dass Flo so faul ist und sich gehen lässt. Auch, dass er mit ihr schläft, egal ob sie unten rum rasiert ist oder nicht, lastet sie ihm negativ an. Und dass er keine Brustbehaarung hat. Wenn er abends nicht hört, dass sie heim kommt, weil er bei lauter Musik arbeitet, ist das seine Nachlässigkeit, weswegen sie ihm gar nicht mitteilt, dass sie wieder da ist, und dann wütend auf ihn werden kann, wie unwichtig sie ihm ist. Dass er samstags keine eifersüchtigen Nachfragen stellt, wenn sie spontan ausgeht, ist ebenfalls ein Charaktermangel.

Natürlich ist es dann auch er, der einen so groben Fehler macht, dass Romy ihn ohne schlechtes Gewissen verlassen kann, obwohl sie selbst eine Grenze überschritten hat.

Dass sie ihrem neuen Lover, Leon, von Anfang an ihren Beziehungsstatus verschwiegen hat und auch später weiter darüber lügt, ist natürlich auch kein Vergehen von ihr. Als er deswegen wütend auf sie wird und ihr Vorwürfe macht, ist das natürlich sein Fehler und er entschuldigt sich in dramatischer Geste, dass er je böse auf sie war.

In meinen Augen macht Romy in der gesamten Geschichte zu keinem Zeitpunkt etwas richtig. Sie lügt, sie betrügt und sie erwartet von ihren Mitmenschen, dass sie bei all ihren Plänen mitmachen, ohne dass sie diese Pläne jemals kommuniziert. Ja, gewiss, sie erlebt ein paar dramatische Rückschläge deswegen, aber am Ende entschuldigen sich die anderen bei ihr, sie muss über ihr Verhalten nicht ernsthaft reflektieren, ihr wird kein Fehlverhalten zur Last gelegt, stattdessen erhält sie ihr Happy End.

Als jemand, die selbst freiberuflich arbeitet (Schriftstellerin, Bloggerin), die zudem leidenschaftlich die Pro-Gamer-Szene verfolgt und Let’s Plays auf YouTube anschaut, die es liebt, in bequemen Klamotten mit ihrem Ehemann in der Wohnung zu chillen, anstatt aufgetakelt auf Grillpartys zu gehen, habe ich keinerlei Verständnis für Romy und sehr viel Verständnis für Flo. Das Buch hat mich irrational wütend gemacht und leider wurde es zunehmend nur schlechter, nicht besser. Für jemanden mit einer Lebenseinstellung, die eher der von Romy gleicht, ist dieses Buch gewiss ein packender Liebesroman voller emotionaler Momente. Für mich war es eine einzige Beleidigung und Enttäuschung. Schade. Die Leseprobe hatte mehr versprochen.

 

Ich vergebe 2 von 5 Kaffeetassen.

 

2P

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s