Rezensionen

[Rezension] Kendall Ryan: Filthy Beautiful Lust – Von ganzem Herzen

Allgemeines zum Buch:

Originaltitel: Filthy Beautiful Lust
Autorin: Kendall Ryan
Übersetzerin: Nina Bellem
Genre: Liebesroman, 169 Seiten
Reihe: Filthy Beautiful #3
Erschienen: 06.07.2017 bei LYX.digital

Kaufen:
Bastei Lübbe
Amazon
Thalia


 

Das Cover von Filthy Beautiful Lust - Von ganzem HerzenKlappentext:

Glamouröse Partys, heiße Frauen und Sex ohne jede Verpflichtung: Pace Drake schämt sich nicht dafür, Spaß zu haben. Doch Kylie Sloan, die Sekretärin seines Bruders, macht ihm immer wieder bewusst, dass er mehr in seinem Leben will. Denn Kylie ist nicht nur wunderschön, sondern auch stark und intelligent – ganz in Gegensatz zu seiner üblichen Gesellschaft. Pace ist tief beeindruckt und will nichts mehr, als in ihrer Nähe zu sein. Aber Kylie hat ihren Glauben an die Männer schon lange verloren. Ihre ganze Welt dreht sich nur um ihren kleinen Jungen Max, den sie von ganzem Herzen liebt. Um Kylie für sich zu gewinnen, muss Pace nicht nur ihr beweisen, dass mehr in ihm steckt, als sein Ruf vermuten lässt …


 

Meine Meinung:

Wenn man ein Buch wie „Filthy Beautiful Lust“ liest, muss man sich bewusst sein, was man da in den Händen hält. Es geht hier nicht um eine tiefgreifende Geschichte, sondern um prickelnde Erotik und die Erfüllung von Fantasien. Mit genau diesen Erwartungen bin ich an dieses Buch heran gegangen, aber gänzlich zufrieden bin ich dennoch nicht.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Pace und Kylie erzählt, jeweils aus der Ich-Perspektive. Die Autorin hält sich dabei streng an die Spielregeln und lässt uns die Welt deutlich aus verschiedenen Blickwinkeln wahrnehmen. Wie Kylie sich selbst sieht, stimmt nicht mit dem überein, wie Pace sie sieht. Das ist gut gemacht und entspricht wohl der Wirklichkeit für viele von uns. Sie ist eben eine relativ frische Mama, deren Körper entsprechende Veränderungen durchlebt hat. Wenn einen der Vater des Kindes zu Beginn der Schwangerschaft verlässt, können die zusätzlichen Pfunde und die Änderungen in der Figur schon das Selbstbewusstsein ankratzen. Auch, wenn ich selbst keine Kinder habe, kann ich diesen Aspekt von Kylies Gefühlswelt nachvollziehen.

Generell empfinde ich Kylie als authentisch und warm. Sie liebt ihren einjährigen Sohn, würde alles für ihn opfern und zeigt ganz klar, dass er die Priorität ist – in allem. Leider führt das auch dazu, dass sie sich damit abfinden will, für immer Single zu bleiben, weil sie sich nicht traut, einen neuen Mann an sich heranzulassen, oder schlimmer noch, ihren Sohn damit zu verwirren, eventuell kurzzeitig einen Vater zu haben und dann wieder nicht mehr oder einen neuen. Man hat es wirklich nicht leicht als Single-Mom – oder als Single-Dad.

Pace hingegen – ja, er soll natürlich dem Klischee des reichen, party-verwöhnten Playboys entsprechend, aber Halleluja. Auf der einen Seite betrachtet er Frauen wirklich ausschließlich als Objekte, auf der anderen Seite verfällt er Kylie beim ersten Anblick – bzw. beim ersten Mal, das er sie in schönen Kleidern sieht. Sie ist anders, sie ist echt, also will er sie. Dieser Gedankengang geht ihm in der ersten Hälfte des Buches unzählige Male in verschiedenen Formen durch den Kopf, so oft in der Tat, dass ich einfach nur mit den Augen rollen konnte. Da wurde uns Leserinnen aber mit dem Holzhammer gezeigt, dass er sie will und sich sogar ändern würde, um sie zu bekommen.

Natürlich ist mir bewusst, dass bei Geschichten wie dieser die Handlung nur den Hintergrund bilden soll. Trotzdem habe ich den Anspruch, dass die Handlung zumindest ein kleines Bisschen vorhanden und logisch ist. Das einzige, was mich auf den ersten Seiten davon abgehalten hat, das Buch wegzulegen, war, dass ich mir gesagt habe: Warte auf die Sexszenen, nur um die geht es hier doch.

Ich bin froh, dass ich durchgehalten habe, denn eines muss man Kendall Ryan lassen: Sie kann hocherotischen Sex schreiben und Nina Bellem gelingt es außerordentlich, das ins Deutsche zu übertragen. In dieser Geschichte gelingt es, dass der Sex gleichzeitig realitätsnah ist und trotzdem wie einer guten Fantasie entsprungen wird. Das ist selten.

Leider ist die Geschichte abgesehen davon zu glatt. Alles läuft zu perfekt, selbst das winzige Hindernis ist schneller aus dem Weg geräumt, als es erwähnt wird, und so ziemlich alle Szenen aus der Sicht von Pace sind zu tief in der Klischeekiste hervor gegraben worden, als dass ich sie wirklich ernst nehmen könnte. Das ist schade, mit ein bisschen mehr Mühe hätte auch der Hintergrund dieser erotischen Geschichte gut sein können.


FilthyFazit:

„Filthy Beautiful Lust – Von ganzem Herzen“ von Kendall Ryan bietet prickelnde Erotik auf höchstem Niveau, aber nicht mehr. Die männliche Hauptfigur bleibt ein flaches Klischee, während die Frau lebensnah und warm erscheint. Die Hintergrundhandlung ist sogar für eine Geschichte wie diese zu dünn, als dass man sie hätte genießen können. Wer jedoch nach hervorragend geschriebenen Sexszenen sucht, ist hier definitiv richtig. Für mich war dieses Buch wie ein schwacher Kaffee: Der Kick ist da, aber zum Genießen reicht es nicht.

 

Ich gebe 3 von 5 Kaffeetassen.

 

3P

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s