Alltag

Monday Madness [3]: A Whole New Life

Selten in meinem Leben hat sich so viel in so kurzer Zeit geändert, wie nun in den letzten wenigen Wochen. Seit August ist alles anders und es hört nicht auf, sich weiter zu verändern! Leider hat unter all den Veränderungen mein schriftstellerischer Output gelitten, doch das wird nun ab sofort wieder anders. Also, was war los die letzten Wochen?


Ich heirate!

wedding-rings-251290_1920Das für mich persönlich wohl bedeutendste Ereignis war, dass ich mich am 6. Oktober mit meinem Freund verlobt habe. Wir sind seit sechs Jahren zusammen und haben uns entschieden, nun, da ich meinen Abschluss in der Tasche habe, Ringe zu schmieden, um einander zu knechten … oder so ähnlich. Jedenfalls werden wir im nächsten Mai heiraten, standesamtlich, im Kreise der Familie und einiger weniger Freunde. Das Datum steht, die Lokalität zum Feiern steht, das Brautkleid wird vermutlich noch diese Woche in einem Atelier in Berlin finalisiert. Selbst die Flitterwochen sind schon geplant, in den Süden von Frankreich wird es für uns gehen, in ein gemütliches kleines Hotel. Eine Woche vor der Trauung werden wir eine große PreWedding-Feier (anderswo auch bekannt als Polterabend) veranstalten, zu der dann so ziemlich jeder, den wir kennen, geladen wird. Es gibt unheimlich viel zu planen, und obwohl die beiden wichtigsten Dinge – Termin und Lokalität – bereits stehen, kann man sich über viele Details wirklich noch eine unendliche Menge an Gedanken machen.

 

Ich bin Master!

Wie schon angedeutet, habe ich zudem endgültig mein Studium beendet. Anfang August habe ich meine 8o-seitige Masterarbeit abgegeben und am 27. September habe ich sie verteidigt. Die Arbeit selbst wurde mit 1,7 bzw. 1,3 benotet, also insgesamt 1,5, und meine Verteidigung hat eine erstaunliche, unglaubliche, unfassbare … 1,0 erhalten. Ich habe meinen Professor und den Zweitkorrektor sowohl mit meinem Vortrag als auch mit der anschließenden Diskussion offenbar so beeindruckt, dass sie nichts zu bemängeln hatten. Ich habe noch nie in meinem Leben eine 1,0 für irgendetwas erhalten (wenn man mal simple Vokabeltests zu Schulzeiten außer Acht lässt), umso mehr war ich einfach nur geplättet. Mit den anderen Noten aus dem Studiengang zusammengerechnet lande ich bei einer glatten 2,0 und darf fortan den Titel „Master of Arts“ tragen. Wer noch genauer interessiert ist: Ich habe im Master Politikwissenschaft studiert und dabei meinen Fokus auf Politische Theorie, Philosophie und Ideengeschichte gelegt. Der Titel meiner Abschlussarbeitet lautet „Die Bildung der Frau zum Bürger – Politische Teilhabe und ihre Voraussetzungen in den Schriften von Mary Wollstonecraft und Catharine Macaulay im Vergleich“. Es ist eine Arbeit, die die frühen Spuren des Feminismus aufzeigt und verdeutlicht, dass nicht nur der Liberalismus, sondern auch der Republikanismus als Grundlage für feministische Theorien und Argumente herhalten können – eine (wissenschaftlich fundierte) Meinung, welche die großen Politikwissenschaftler heutzutage abtun.

 

Ich wurde rezensiert!

lorem-ipsumUm dann am Ende doch noch einen Einblick in mein Autorenleben zu ermöglichen, kann ich voller Stolz verkünden, dass heute eine Buchbloggerin eine Rezension zu meinem Erstling „lorem ipsum“ veröffentlicht hat. Als besondere Aktion für ihre Leser habe ich außerdem heute zum zweiten Mal die eBook-Version meines Buches kostenlos verfügbar gemacht – wer also noch nicht dazu kam, es zu lesen, kann jetzt sehr, sehr gerne zuschlagen.

Ein Kommentar zu „Monday Madness [3]: A Whole New Life

  1. Herzlichen Glückwunsch zur Verlobung nachträglich! 🙂 Ich lese hier übrigens nach wie vor immer wieder gerne rein. Ebenso wie in deine Texte auf Wattpad und Belletristica. Ein schönes Wochenende! LG von Mary

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s